LABVOLUTION AWARD: Excellence in Lab Optimization

Der LABVOLUTION Award zeichnet erfolgreiche Laboroptimierungen aus. Die besten Projekte gewinnen hochwertige Beratungsleistungen im Wert von mehr als 10.000 Euro.

Der LABVOLUTION AWARD

Ausgezeichnet werden herausragende Verbesserungen, die einen erheblichen Mehrwert für die Arbeit und Abläufe im Labor haben. Das können Prozesse, Verfahren und Methoden oder auch Technologien, Software, Design sowie Management- Techniken (z.B. Lean im Labor) sein. Wichtig ist, dass eine relevante Verbesserung erreicht und idealerweise belegt werden kann.

Häufig gestellte Fragen

Nominierte und Gewinner 2019

Unsere Glückwünsche gehen an die diesjährigen Preisträger des LABVOLUTION Awards. Mit diesen Optimierungsprojekten haben Sie die Jury überzeugen können.

1. Platz

Am Forschungszentrum Jülich (FZ Jülich) werden in der Arbeitsgruppe „Bioprozesse und Bioanalytik“Herstellungsverfahren für Metabolite, Intermediate und Proteine mittels mikrobieller Systeme entwickelt. Typische Forschungs- und Entwicklungsprojekte der industriellen Biotechnologie leiden meist an unzureichenden Kapazitäten im Bereich der mikrobiellen Kultivierung. Durch den Aufbau einer automatisierten und miniaturisierten Kultivierungsplattform konnte am FZ Jülich effektiv Abhilfe geschaffen.

Erste Entwicklungen zu diesem System erfolgten bereits im Jahr 2008 mit einer prototypischen Laborrobotikumgebung. Mittlerweile wurde die dritte Anlage in Betrieb genommen. Unter Ausnutzung dieser Plattform können bei reduziertem Aufwand rund 48 Kultivierungen pro Woche hergestellt werden.

Zum Vergleich: Mit einer klassischen, parallelen Laborbioreaktoranlage kann ein Anwender im FZ Jülich zwei bis vier Kultivierung herstellen.

2. Platz

In Laboratorien werden nicht nur täglich tausende Messdaten aufgenommen, auch Fotografie gehört zum Laboralltag – Fotos von entwickelten PCR-Platten, Probengefäßen und vielem mehr. Die Zuordnung von Bild und Experiment ist allerdings nicht immer eindeutig. Beim Schweizer Auftragslabor Interlabor Belp kommt deshalb die Software „PicWatch“ zum Einsatz.

Die Software ist ein LIMS-Add-On und ändert automatisiert Bildnamen, die dann beispielsweise QR-Codes auf Probengefäßen zugeordnet werden können. Beim vorliegenden Beispiel fallen in dem Labor rund 30.000 Bilder pro Jahr an. Der Einsatz von PicWatch führt dabei zu einer Einsparung von rund zehn Arbeitstagen – bei nahezu 100-prozentiger Fehlervermeidung.

3. Platz

Die Herstellung von Nanopartikeln für medizinische Anwendungen ist aktuell durch viele aufwändige und manuelle Schritte gekennzeichnet. Hier setzt das Projekt APRONA an in welchem eine flexible roboterbasierte Plattform zur automatisierten Produktion von Nanopartikeln entwickelt wird. Durch ein zweiarmiges Robotersystem können Nanopartikel-Systeme auch mit engen definierten Spezifikationen und kurzen Entwicklungszyklen hergestellt und unmittelbar zu maßgeschneiderten Produkten verarbeitet werden, die in der individualisierten Diagnostik und Therapie ihren Einsatz finden.

Der APRONA-Verbund besteht aus vier Projektpartnern. Die Goldfuß engineering GmbH, die Biametrics GmbH und die BioTeSys GmbH stehen in diesem Verbundprojekt für die Automatisierungs- und Life Sciences-Expertise. Das Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC aus Würzburg ist das Bindeglied zwischen diesen Partnern. Die BioRegio STERN Management GmbH ist Koordinator des Verbundprojekts.

Die Veranstalter

Logo Laborpraxis
Geniu Logo
Deutsche Messe AG Logo

Die Jury

Marc Platthaus

Marc Platthaus
Chefredakteur
LABORPRAXIS/LAB Worldwide

Dr. Wolf-Christian Gerstner

Dr. Wolf-Christian Gerstner
Geschäftsführer
Geniu GmbH

Sascha Beutel

PD Dr. Sascha Beutel
Institut für Technische Chemie
Leibniz Universität Hannover

Weitere Informationen

Geniu Labvolution Award News

Fast jeder ist auf der Suche nach durchschlagenden Ideen für Verbesserungen im Labor. Der neue LABVOLUTION AWARD „Excellence in Lab Optimization“ zeichnet die innovativsten Ideen mit nachhaltiger Wirkung aus. […]

weiterlesen…

Geniu Labvolution Award News

Auf der Labvolution 2019 geht es vom 21. bis 23. Mai an vielen Stellen um Workflows und deren Optimierung. Zum ersten Mal wird auch der Labvolution Award vergeben. […]

weiterlesen…

Geniu Labvolution Award News

Ab sofort können sich Labore, Forschungsgruppen oder auch Einzelpersonen für den LABVOLUTION AWARD bewerben. Voraussetzung ist, dass sie eine Lösung gefunden haben, welche die Arbeit und Abläufe in ihrem Labor deutlich und nachhaltig verbessert hat. […]

weiterlesen…